Logo

There is no planet B!

Was ist hier los?

Im Klima-Aktions-Bündnis haben sich Menschen aus der Region um Bassum, Syke und Twistringen mit dem Ziel zusammengeschlossen, unsere Städte und Dörfer nachhaltiger zu machen.

Wir stellen uns der Herausforderung und werden in den verschiedensten Bereichen gemeinsam aktiv. Dazu werden Netzwerke geknüpft, Strategien entwickelt und Projekte auf die Beine gestellt.

Schaut euch um und lasst euch motivieren!

Aktuell

Wir fordern einen Klima- Manager

Die gegenwärtige Corona-Krise bedeutet nicht nur eine tiefgreifende Zäsur für das wirtschaftliche und soziale Leben in unserer Gesellschaft. Sie muss auch zum Anlass genommen werden, die Folgen unserer Wirtschafts- und Lebensweise für Natur, Klima und letztlich auch unsere Gesundheit ins Bewusstsein zu rücken. Daher ist es auch erstmal ganz erfreulich, dass die Verwaltung der Stadt Syke einen erneuten Versuch unternommen hat, die Stelle eines Klimaschutz-Managers einzurichten und so endlich auch das seit Monaten angekündigte und dringend notwendige Klimaschutzkonzept auf den Weg zu bringen.

Ärgerlicherweise hat der Bau- und Umwelt-Ausschuss diesen Antrag, wenn auch mit knapper Mehrheit, abgelehnt hat. Angesichts der sich weiter verschärfenden Klimakrise und der Verpflichtung aller gesellschaftlichen Gruppen, angemessene und leistbare Beiträge zur Verhinderung bzw. Eindämmung der Erderwärmung zu leisten, halten wir die Ablehnung für äußerst ignorant und verantwortungslos. Ignorant, weil damit offensichtlich die Dringlichkeit des Klimaschutzes und alle Empfehlungen der Wissenschaft beiseitegeschoben werden. Verantwortungslos, weil damit die Folgen der Klimakrise ohne Not allein den zukünftigen Generationen – unseren Kindern, Enkeln und Urenkeln – aufgebürdet werden.

Wir haben daher zusammen mit der BUND Kreisgruppe und der attac-Regionalgruppe Diepholz-Nord eine Email an die Ratsmitglieder der Stadt Syke geschickt, in der wir diese auffordern,

– die Ablehnung des Antrags der Verwaltung zur Einstellung eines Klimaschutzmanagers zu korrigieren, dazu in der nächsten   Ratssitzung einen entsprechenden Beschluss zu fassen und die vom Bund angebotenen Förderungen dazu wahrzunehmen,

– endlich die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes auf den Weg zu bringen und die dazu erforderlichen Mittel freizugeben,

– endlich geeignete und auf kommunaler Ebene mögliche Maßnahmen zum Klimaschutz, wie Energieeinsparung in öffentlichen   Gebäuden, klimafreundliche Anpassung der Bauordnung und der Stadtentwicklung, Ausweisung von Flächen für Windenergie-     Anlagen, Ausbau des Fahrradwegnetzes, u.v.a.m, einzuleiten und mit Vehemenz und Engagement zu verfolgen, damit wir unseren   Kindern und Enkeln eine lebenstaugliche Welt übergeben können.

Wir hoffen, dass wir damit etwas bewirken und die entscheidende Abstimmung im Rat noch beeinflussen können.

 

Die gegenwärtige Corona-Krise bedeutet nicht nur eine tiefgreifende Zäsur für das wirtschaftliche und soziale Leben in unserer Gesellschaft. Sie muss auch zum Anlass genommen werden, die Folgen unserer Wirtschafts- und Lebensweise für Natur, Klima und letztlich auch unsere Gesundheit ins Bewusstsein zu rücken. Wir fordern, dass alle Mittel zur Bewältigung der aktuellen Krise unter Kriterien für eine klimagerechte, ressourcenbewahrende und damit auch lebenssichernde Zukunftsgestaltung genutzt werden – zur Stellungnahme.

Nach dem Lock Down – Der Klimawandel macht keine Pause!

Nach einer Corona bedingten Pause geht es weiter. Das Klima-Aktions-Bündnis hat sich am 09.06.2020 getroffen, aktuelle Projekte besprochen und Neue vorgestellt. Wir freuen uns, dass die Arbeit in den Projekten wieder aufgenommen werden kann. Eine Zusammenfassung des Treffens als Pressemitteilung: hier.

Weiterhin werden einige der im Kalender angekündigten externen Veranstaltungen wohl nicht stattfinden, informiert euch dazu bitte jeweils direkt beim Veranstalter.

Die aktuelle Virus-Pandemie zeigt uns: Um Krisen zu bewältigen ist es entscheidend, auf die Wissenschaft zu hören, solidarisch zusammenzustehen und entschlossen zu handeln. Genau dies gilt auch für die Klimakrise! Am 24.4. wären wir mit Fridays For Future zum globalen Klimastreik auf die Straßen gegangen – nun haben wir die Demonstration ins Netz verlegt. Beim Livestream for Future waren wir von zu Hause aus und doch alle gemeinsam laut fürs Klima!

Die Wandelkarte ist da!

Bienen- und Insektensterben, Blühstreifen und Bestäuberkrise…

In den vergangenen 30 Jahren ist das Vorkommen von Insekten in Deutschland um fast 80 % zurückgegangen, eine groß angelegte Studie der Technischen Universität München hat diese Verluste im Oktober vergangenen Jahres noch einmal bestätigt.

Insekten leisten jedoch einen wichtigen Beitrag für die verschiedenen Ökosysteme und sind für uns Menschen unverzichtbar. Der Dipl.-Biologe Rolf Witt hat uns in seinem Vortrag Ende Februar in Syke interessante Einblicke in die vielfältige Welt der Wildbienen gewährt. Weiter Infos hier.

Actions on Climate Change

Fridays for Future hat eine Europäische Bürgerinitiative (EBI) gestartet, um die EU-Kommission zum Handeln zu bringen. Gefordert wird unter anderem eine Anpassung der Ziele zur Senkung der europaweiten Treibhausgasemissionen sowie Maßnahmen, um die CO2-Last von Gütern auch im globalen Handel zu berücksichtigen. Jetzt unterschreiben!

Außerdem fordert eine weitere EBI des Umweltinstituts München mit vielen Partnern den EU-weiten Ausstieg aus der Anwendung chemisch-synthetischer Pestizide und Unterstützung für BäuerInnen bei der Umstellung auf eine gesunde, kleinbäuerliche Landwirtschaft, die zum Erhalt der Artenvielfalt beiträgt. Hier unterschreiben!

Hier sind die aktuellen Treibhausgasemissionen unserer Städte sowie die notwendigen Reduktionen um durchschnittlich 83 % gezeigt. Dabei legen wir die für die Begrenzung der Erderwärmung auf maximal 2 °C “erlaubten” pro Kopf Emissionen zu Grunde. Außerdem wird deutlich in welchen Bereichen des täglichen Lebens jede*r von uns Treibhausgasemissionen verursacht. Für weitere Infos zu den Berechnungen und Quellen hier.

Hier gibt es die Möglichkeit eure persönliche CO2-Bilanz zu berechnen: CO2-Recher

Das passiert in der Region …

Werde aktiv für …

Kontakt: info@klima-aktions-buendnis.de